• 1-800-123-789
  • info@webriti.com

Audi A8 mieten München

Der neue A8 ist da.  Im Jahr 2017 wurde er enthüllt und kam dann im spätherbst des gleichen Jahres auf den Markt. Mit der vierten Generation der Ingolstädter soll an der S-Klasse und dem BMW 7ner vorbeigezogen werden. Der neue A8 ist das erste Auto dass einen vollfunktionsfähigen Level 3-Autopiloten mit an Bord hat. Das bedeutet es ist möglich die Lieblingsserie auf Netflix weiterschauen oder kurz in die Tagesschau reinschauen während man im Stau sitzt.

Was einem als ersten auffällt ist: die klobige Optik des alten Modells gehört der Geschichte an. Die neue Luxuslimousine mit den vier Ringen besitzt vorne nun einen Single-Frame Grill der den Wagen gleich ein Stück breiter wirken lässt und damit sicher für Respekt beim Anblick durch den Rückspiegel auf der Autobahn sorgt. Bei Interesse an vergleichbaren Spitzenmodellen zur Miete in München, informieren Sie sich hier: Audi R8 mieten München. Die optionalen HD-Matrix-LED Scheinwerfer mit Laserlicht leuchten nicht nur sehr Hell sondern schauen auch nochmal deutlich aggressiver aus und unterstreichen nochmal die Respekteinflößende Optik – auch von Vorne. Die Seiten sind geprägt von einer durchlaufenden Schulterlinie und dem drei Meter langen Radstand.

Auch die technische Basis des A8 ist neu, was auch zu neuen Abmessungen führt. Das Ingolstädter Flagschiff ist insgesamt 3,7 cm länger geworden und ist damit auf beeindruckende 5,17 Meter in die Horizontale gewachsen. Und obwohl er breiter wirkt als das Vorgängermodell ist er sogar marginale 4mm schlanker geworden. Das Cockpit hat ein komplett neues Bedienkonzept von Audi spendiert bekommen. Es erinnert alles etwas an ein Smartphone der neuesten Generation mit Touch-Screens und Vibrations-Feedback bei der Bedienung. Ein weiterer Hingucker sind auch die sich elektrisch öffnenden und schließenden Blenden der Belüftung.

Richtig luxuriös wird es aber erst hinten bei Sitzen mit Massage-Funktion und sogenannten „Ruhesitzpaket“. Das bedeutet der Beifahrersitz wandelt sich um in eine Ablage für die Füße (mit dazubuchbarer integrierter Fußmassage) und einem ausfahrbaren Monitor.