• 1-800-123-789
  • info@webriti.com

Audi TT RS mieten München

Im Jahr 2014 wurde die dritte Generation des Audi TT auf dem Genfer Auto-Salon vorgestellt, die erfolgreiche Markteinführung folgte im Herbst 2014. Das insgesamt etwas kantiger gestaltete Design und der breitere Kühlergrill zeichnete die Neuauflage des erfolgreichen Sportwagens des Ingolstädter Automobilherstellers aus. Der TT ist seit seiner Ersteinführung 1998 eine Ikone unter den Automobilen. Seine Einführung stellte eine Designrevolution da und der TT gehört inzwischen zu den modernen Klassikern der Branche. Von den ersten zwei Generationen wurden über eine halbe Millionen Modelle hergestellt. Damit ist er ähnlich begehrt wie der exklusive R8. Unter R8 mieten München können Sie das aktuelle Spitzenmodell direkt in München mieten. Auch Motorsportfans kennen das TT Modell inzwischen. Von 2000 bis 2003 hat das Team ABT Sportsline sich im Rahmen der DTM auf den TT verlassen und in der Saison 2002 sogar den Titel vor Mercedes Benz geholt.

Zwei Jahre nach der Einführung der dritten Generation folgte dann das RS Modell, angetrieben von einem 2,5-Liter-Fünfzylinder und erhielt direkt zum Bestellstart den „Engine of the year“-Award. Damit ist der aktuelle RS noch relativ neu auf dem Markt, was Audi nicht davon abhält dem TT 2018 ein Facelift zu verpassen. Soweit bis jetzt bekannt scheinen sich die stilistischen Änderungen, sogar für Audi Verhältnisse, in Grenzen zu halten. Hauptunterschied zum Vorgängermodell sind die überarbeiteten Stoßfänger, außerdem sind da noch die neuen Scheinwerfer die allerdings nur dem absoluten Kenner auf den ersten Blick auffallen werden. Noch unklar ist ob der neue RS einen Heckspoiler haben wird, der ist zumindest im aktuellen (Dez. 2017) Erlkönig komplett weggelassen worden. Über die Überarbeitungen im Innenraum lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt nur spekulieren, denkbar ist die Ausstattung des TT mit einer neuen Version des, aus älteren Modellen bereits bekannten, „Virtual-Cockpits“.

Der RS stellt traditionsgemäß die Leistungsstärkste Variante der Baureihe da. Im Jahr 2012 legten die Ingolstädter mit dem TT RS plus noch einen drauf. Der 400-PS-Fünfzylinder benötigt nur 4,1 Sekunden auf 100 km/h und erzielt damit Spitzenleistungen.