• 1-800-123-789
  • info@webriti.com

Jaguar F-Type 400 mieten München

Natürlich gibt es schnellere Autos: Zum Beispiel ein 911 Turbo S zerlegt den Jaguar nach allen Regeln der Kunst. Im Gedächtnis bleibt der F-Type trotz seiner offenkundigen Mängel allerdings jedem. Auf der Rennstrecke hatte man bisher sehr oft das Gefühl knapp Zweitonner in die Kurve hieven zu müssen. Bei motivierter Fahrweise rutschte man recht früh ins Untersteuern bevor das Heck dann recht widerspenstig die Contenance verloren hat und merklich ausscherte.

Jaguar nennt sein neuestes Sondermodell ganz bewusst „Sport“. Ganze 400 PS leistet der Kompressor-6-Zylinder und übertrifft damit den V6 S um 20 PS von denen man allerdings nicht sehr viel spürt. Die Neuerungen sind eher schlicht als deutlich spürbar. Zum Beispiel die neuen LED-Scheinwerfer oder die Farbe: Yulong White heißt der Lack. Neu auf der Ausstattungsliste stehen auch die mattschwarzen 20 Zoll-Räder die allerdings nicht wirklich größer sind als die bekannten Optionsräder des vorherigen Modells. Besonders dynamisch schaut das Logo auf dem breiten Frontsplitter aus. Gleiches gilt für den Innenraum der gleich ins Auge sticht während man sich tief in die neuen und weichen Sitze fallen lässt. Endlich wurde auch das Infotainment System überarbeitet, das jetzt schneller auf Befehle reagiert und merklich souveräner navigiert. Bei Interesse an ähnlichen Spitzenmodellen schauen Sie rein unter: R8 mieten München. Hier können Sie verschiedene Modelle direkt in München mieten. Übersteigen Drehzahl und Lastvorgabe beim F-Type einen gewissen Punkt, reißt er unvermittelt die Klappen auf und das gedämpfte Gesäusel verwandelt sich zu laustarkem Getöse. Beim Fahren durch die Stadt fühlt sich der F-Type immer noch wuchtig an was primär an der Sitzposition liegt, die wenig Sichtfläche freigibt. Das tiefe Gehocke hat aber auch Vorteile. Nur so spürt man die Straße wirklich unter sich und bekommt super Feedback. Das Fahrwerk fühlt sich angenhem am Rücken der Passagiere an anstatt auf ihn einzuschlagen.

Ein brachialer Querdynamiker vom Schlag eines Porsche 911 will der F-Type immer noch nicht sein, auch nicht als 400 Sport. Der Jaguar macht trotzdem Spaß! Wenn es Ihnen in erster Linie auf Fahrspaß ankommt schauen Sie hier vorbei: Lamborghini Huracán Mieten in München. Gerade wegen seines lautstarken Auftritts, der immer etwas mehr Dynamik suggeriert, als dann tatsächlich vorhanden ist lohnt sich der Jaguar für Fans eindeutig.