• 1-800-123-789
  • info@webriti.com

Mercedes AMG GT C mieten München

Von AMG gibt es inzwischen acht GT Varianten. Der GT C „Edition 50“ (nur fünfzig Stück werden hergestellt) ist der neueste der Reihe. Zwischen GT S und dem Mega-Sportler GT R soll das neue C-Modell liegen. Zuerst fällt einem natürlich der Panamericana Grill auf, der auch bei allen anderen GT Modellen inzwischen Standard ist. Von Hinten erkennt man eine etwas breitere Spur die wie die Hinterradlenkung vom GT R stammt.

Unter der Haube hat sich erstmal nichts geändert. Da bleibt es bei dem für AMG-Kenner bekannten Vier-Liter-v8-Biturbo mit 557 PS. Also nur einen ticken langsamer als der GT R. Wenn Sie sich für ähnliche Spitzenmodelle in München interessieren informieren Sie sich hier: Audi R8 mieten München. Der Innenraum der „Edition 50“ ist mit grauschwarzem Leder und einem Alcantara-Lenkrad ausgestattet. Ansonsten ist es von Innen hauptsächlich ein typischer AMG GT mit der wuchtigen, V-förmigen Mittelkonsole inklusive der  acht Knöpfe. Die typischen Fahrmodi sind naturlich auch vertreten. Im Sport-Modus ändert sich noch nicht so viel, im Race-Modus öffnet sich dann die Klappen und der Motor dröhnt unüberhörbar.

Technisch liegt man mit den 557 PS im Vergleich zum letzten Facelift bei 47 PS mehr, die man vielleicht nicht unbedingt unmittelbar spüren kann. Auch mit 3,7 Sekunden von Null auf Hundert ist man bei der Beschleunigung nur eine zehntel-Sekunde schneller als der Vorgänger. Deutlich bemerkbar macht sich allerdings die Hinterradlenkung. Damit lässt sich der GT C mit deutlich mehr Stabilität bei höheren Geschwindigkeiten auf der Straße halten. Wenn man im Stand mit dem Lenkrad einschlägt kann man das sich selbstständig dazu bewegende Hinterrad beobachten.

Ansonsten ist der GT C die nur noch ganz leicht abgespitzte Version des GT R, allerdings ja auch für die Straße. Die Leistungssteigerung zum GT S ist vielleicht für einen Profi zu erkennen, weniger für jemanden der noch keine Erfahrung mit den Mercedes GT Modellen gesammelt hat.