• 1-800-123-789
  • info@webriti.com

Porsche 911 (992) 2018 mieten München

Den aktuellen Porsche 911 der Baureihe 991 gibt es nun seit 2011 auf dem Markt und hat 2015 ein Facelift bekommen. 2018 soll jetzt der neue 911er kommen allerdings in der Version 992 und mit Hybridantrieb. Der erste Turbo-Prototyp wurde nun dieses Jahr das erste mal gesichtet. Angepeilter Start ist das Modelljahr 2019 (Einführung damit Ende des Sommers 2019).

Natürlich wird die neue Generation auf der Sportwagenplattform von Porsche aufbauen. Damit baut der neue 911 auf die gleiche Plattform wie auch der neue Aventador und der R8. Unter R8 mieten München können Sie das aktuelle Spitzenmodell direkt in München mieten. Neu dagegen ist der Hybrid-Antrieb vom neuen Porsche der laut Angaben der Schwaben eine Reichweite von dreißig bis maximal fünfzig Kilometern haben soll. Die Einführung eines Hybrids ist ein durchaus nicht zu unterschätzendes Unterfangen betonte auch der Gesamtprojektleiter bei Porsche und wies daraufhin dass es nicht einfach sei das Akku-Paket im kleinen Flitzer unterzubringen und auch das Batterie-Gewicht zu reduzieren. Einen 911 mit reinem Elektro-Antreib liegt laut Aussage von Herrn Mössle in „sehr weiter Zukunft“. Ansonsten bleibt der Heckantrieb gesetzt und zu erwarten ist wohl auch eine Allradversion wie die bekannten S-, GTS- und GT3-Modelle. Leistungstechnisch bleibt es beim 3-Liter-Turbo der an der 400 PS Grenze kratzen wird. Klar ausgeschlossen wurden auch schon Saugmotoren für die GT-Versionen wie auch manuelle Schaltgetriebe in der neuen 992-Baureihe. Die ersten Bilder lassen einen neuen dreiteiligen elektrisch-verstellbaren Spoiler und ebenfalls neue Heckleuchten mit 3D-LED-Lichtband erkennen. Die Motorhaube verläuft nun geradlinig bis runter zur Stoßstange und das Seitenfenster bekommt eine neue Form. Im Innenraum erkennt man ein neugestaltetes Lenkrad mit Schalt- und Speichenknöpfen. Der Drehzahlmesser als einziges analoges Instrument bleibt mittig orientiert und dem Zentralbildschirm in der Mittelkonsole.

Der neue 911 wird in der breite zulegen auch die Bremsanlagen werden vergrößert und natürlich dürfen auch Lufteinlässe vor den hinteren Radläufern nicht fehlen. Insgesamt dürfen sich Porsche-Fans auf eine frische Version der legendären 911er Reihe freuen die vieles verspricht.