• 1-800-123-789
  • info@webriti.com

Range Rover Velar mieten München

Er ist kein typischer Geländewagen. Das versteht man direkt wenn der Range Rover Velar neben einem Range Sport steht. Der SUV überragt seinen Markenbruder um runde 12 cm aber der Anblick lässt doppeltes vermuten. Der Velar ist dabei keineswegs zimperlich mit etwas mehr als 1,60m Höhe und 4,8m Länge spielt er eindeutig mit in der Liga der ausgewachsenen Offroad-Kombis.

Die normalerweise versenkten Türgriffe fahren raus, Tür auf und einsteigen. Im Interieur findet man duftendes Windsor-Leder im Farbton Vintage-Light-Oyster, ebenholzschwarze Einlagen, ein aufgeräumtes Cockpit. Alles handwerklich sauber verarbeitet und aus hochwertigen Werkstoffen zusammengesetzt. Da fällt es ziemlich schwer sich nicht direkt verzaubern zu lassen. Die oysterfarbenen Sitze sehen nicht nur gut aus sondern sind sehr kuschelig und bieten zudem genügend Seitenhalt beim Kurvenfahren. Mit dem Velar stellt Land Rover ein neues Bediensystem dass es in ähnlicher Form noch in kommenden Modellen der Marke geben wird. Und dieses ist durchaus anspruchsvoll. Zwar sieht alles sehr gut aus und weckt bei Technikfreaks das Interesse sich damit zu beschäftigen doch die Bedienung der meisten Fahrzeugfunktionen mittels zweier Touch-Bildschirme ist relativ komplex. Da es ohnehin eher weniger genutzte Funktionen wie das komplexe Allradsystem betrifft kann man schon mit dieser Einschränkung gut leben. Andererseits erfordert selbst das Aufrufen alltäglicherer Vorgänge mehr Aufmerksamkeit. Unter R8 mieten München können Sie vergleichbare Spitzenmodelle direkt in München mieten. Sehr überraschend ist die starke Leistung des Velar nicht, immerhin basiert er auf der Plattform des Jaguar F-Pace, und der stellt sich auf Asphalt bekannterweise super an. Der Velar übernimmt diese Kompetenz. Jedenfalls wenn man beim Bestellen den richtigen Motor gwählt hat, nämlich den 300 PS starken V6-Diesel. Damit braust er unter sieben Sekunden auf 100 km/h und den für Landstraßen relevanten Sprint von 80 auf 120 km/h absolviert er in knappen 4,5 Sekunden.

Das widerspricht ein wenig dem Naturell des Velar als komfortablen und entspanntem Reisewagen. Wenn Sie mehr Interesse an einem Spitzensportwagen haben schauen Sie hier mal rein: Lamborghini Huracán Mieten in München. So reizt man die gebotene Power nicht oft aus, angenhem aber dass es sie gibt. Dazu passt auch das insgesamt sehr niedrige Geräuschniveau im Rover, nur bei Volllast wird der Sound des V6 etwas derber.